Was ist der Unterschied zwischen ätherischen Ölen und Blütenessenzen

Kaum das ich bei einem Workshop oder nach einem Gespräch eine Blütenessenz verschenke, machen die Menschen die Flasche auf und richten dran. Dann komm der enttäuschte Gesichtsausdruck. “Warum riecht die denn nach Alkohol und nicht nach einem besonderen Duft?” Da stolpere ich immer wieder über die Frage: “Was sind denn genau ätherische Öle und was sind Blütenessenzen?” Bei den ätherischen Ölen, wenn man im Netz so herumsurft, findet man immer wieder seltsame und durchaus auch verwirrende Aussagen, wie z.B. beim Rosmarinöl. „Benutze Rosmarin Öl auf der Kopfhaut.“ Was genau ist hier gemeint? Ein Mandelöl mit dem ätherischen Rosmarinöl infusiert oder pures ätherisches Rosmarinöl? Zum Glück habe ich noch keinem erzählt, dass ich Pflanzentinkturen herstelle … ohh jeee, noch mehr Verwirrung.

Als ich neben ätherischen Ölmischungen anfing Blütenessenzen herzustellen, wurde mir klar, dass es ein noch größeres Problem mit diesem Begriff gab. Viele Menschen, mit denen ich gesprochen habe, wussten nicht, was eine Blütenessenz ist, und weil der Name so wie ein ätherisches Öl klang, nahmen sie an, dass es dasselbe war. Da diese beiden Produkte an den entgegengesetzten Enden eines pflanzenmedizinischen Intensitätsspektrums liegen, erkannte ich, dass es eine noch größere Möglichkeit gab, die Dinge in Ordnung zu bringen. Ich liebe es zu versuchen, komplexe Konzepte einfach und schmackhaft zu machen – es ist immer eine Herausforderung und dies war keine Ausnahme.

Höchste Konzentration von Pflanzenmaterial steht dem Niedrigsten gegenüber.
Auf der einen Seite haben wir ätherische Öl und auf der anderen Seite die Blütenessenzen.

Höchste Konzentration <———————————> Niedrigsten Konzentration
= ätherische Öl <———————————> = Blütenessenzen

Beginnen wir mit dem:

Ätherisches Öl
Ätherische Öle sind hochkonzentrierte, flüchtige Pflanzenaromen, die mit Dampf extrahiert wurden. Ätherische Öle sind eigentlich genau genommen keine Öle – sie sind hochkonzentrierte hydrophobe (wasserabweisende) Flüssigkeiten, die nur die flüchtigen Aromaverbindungen von Pflanzen enthalten. Typischerweise werden diese inhaliert oder extern angewendet und gelegentlich auch innerlich verwendet. Aromatherapeuten sind dafür geeignet, eine bestimmte sichere Anwendung zu gewährleisten.

Tinktur
Die nächst tiefere Konzentration und dennoch hoch an Pflanzenmaterial ist die Tinktur
Tinktur Ist Pflanzenmaterial, das durch Infusion mit Alkohol extrahiert wird (Einweichen/Auszug)

Infundiertes Öl
Infundiertes Öl hat die nächst tiefere Konzentration und ist etwas geringer an Pflanzenmaterial. Diese wird durch Infusion in Trägeröl extrahiert (Einweichen/Auszug)

Infundierte Öle & Tinkturen haben seit der Antike existiert und wurden weitgehend für Gesundheit und Körperpflege verwendet. Ärzte, Apotheker, Heilpraktiker und Phytho-Therapeuten sind in der geeigneten Anwendung ausgebildet.

Hydrosol
Hydrosol Ist aromatisches Wasser aus dem Dampfdestillationsprozess, das bei der Herstellung von ätherischen Ölen anfällt. Hydrosole sind aromatische Wässer. Es ist nicht dasselbe wie ätherisches Öl mit Wasser gemischt. Die Konzentration an Pflanzenmaterial ist im Vergleich zu ätherischem Öl am Schwächsten, hat aber mehr als eine Blütenessenz.

Tisane (Tee) Infusion
Im Tee ist das Pflanzenmaterial, das durch Infusion in Wasser extrahiert wird (Einweichen/Auszug). Die Konzentration an Pflanzenmaterial ist dem Hydrosol ähnlich und im Vergleich zu ätherischem Öl am Schwächsten, hat aber mehr als eine Blütenessenz.

Blütenessenzen
In Blütenessenzen ist das Pflanzenmaterial durch Infusion in Wasser extrahiert – dann stark verdünnt – dadurch ist sie die energetischste Form der Pflanze. Blütenessenzen enthalten nur eine winzige Menge an Pflanzenmaterial und ähneln homöopathischen Mitteln, ohne deren erweiterte Verdünnung. Es gibt keine Sicherheitsbedenken, und Blütenessenzen-Berater können Dir Ratschläge zu den am besten geeigneten Mitteln geben.

Auch in den Wirkungen von der körperlichen und emotional/mentalen Ebene kann man einen Unterschied festlegen.
Durch die feine energetische Wirkung kann man sagen, dass die Blütenessenzen mehr im Bereich der emotionalen/mentalen Ebene und die ätherischen Öle mehr von der körperlichen Ebene her wirken. Das heißt aber nicht, dass beide nicht auch eine körperliche bzw. emotionale/mentale Wirkungsebene haben. Es ist eher der Ansatzpunkt, von wo aus sie ihre Wirkkraft her entfalten.

Ich hoffe von Herzen, dass das etwas Klarheit in den ätherischen Öl- und Blütenessenzen-Himmel gebracht hat. Falls Du noch Fragen hast oder Anregungen dann melde Dich bei mir: mail@wolfgang-riedl.de

Newsletter

Trage dich ein und erhalte ein Geschenk für dich und 2 x im Monat Inspirationen via E-Mail.


Schreib und was